Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
fontsitze
AAA
contrast
OnOff
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Eulenpfad

Existenzkampf nach dem 1. Weltkrieg

Geschosswohnungen

Die steile wirtschaftliche Aufwärtsentwicklung der Stadt wurde durch den Ersten Weltkrieg unterbrochen. Es folgten Inflation, Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise, Arbeitslosigkeit. Die llseder Hütte und andere Betriebe kämpften um ihre Existenz.

Unter solchen Umständen war besonders anerkennenswert, dass die für die Stadt Verantwortlichen bemüht waren, den sozialen Notständen durch vermehrten Wohnungsbau zu Leibe zu gehen. Sie schufen die Peiner Heimstätte als städtische Gesellschaft.

Sie baute mit Hilfe öffentlicher Kreditmittel Geschosswohnungen im Goetheblock, Reihenhäuser im Viertel östlich des Schwarzen Weges - Gunzelinstraße - Duttenstedter Straße und auch im Gebiet der Südstadt.

© Peine Marketing GmbH