Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
fontsitze
AAA
contrast
OnOff
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Blick über die Dächer von Peine

Chronologie der Stadt Peine - ab 2016

2016 - PeineMarketing zieht in den Schwan

Am 26. Januar zieht die Stadtmarketinggesellschaft von der Goethestraße 20 direkt in die Fußgängerzone in Peines ältestes Gebäude, den Peiner Schwan. Ab sofort ist der Peiner Schwan auch wieder ein besonderer Ort: Die Peiner können ihn für Vereinstreffen, private Feste, Firmenveranstaltungen, Seminare und Vorträge oder kleinere Tagungen mieten.

2016 - Peiner Heimstätte GmbH feiert 90jähriges Bestehen

Ende des 19. Jahrhunderts stieg in Peine die Bevölkerung sprunghaft an (von 7.866 auf 19.020 Einwohner), was unter anderem an der rasanten Entwicklung in der Stahlindustrie lag. Es wurden also dringend neue Wohnungen gebraucht und deshalb gründete man im Mai 1926 die Peiner Heimstätte, die als städtische Gesellschaft dafür sorgen sollte, den Menschen in unserer Stadt geeigneten und bezahlbaren Wohnraum zu verschaffen.

2016 - Peine wird Hauptsitz der Bundesgesellschaft für Endlagerung

Die neue Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) wird mit ihrem Hauptsitz in der Fuhsestadt angesiedelt. Die nationale Atommüll-Entsorgung und die Suche nach einem Atommüll-Endlager sollen demnach künftig von Peine aus organisiert werden.
Die große Hoffnung: Mit der Ansiedlung könnten in den nächsten Jahren viele hochqualifierte und gut bezahlte Arbeitsplätze in Peine geschaffen werden. Der Peiner SPD-Bundestagsabgeordnete Hubertus Heil, der sich maßgeblich für den Standort eingesetzt hatte, und Bürgermeister Michael Kessler (SPD), der seitens der Stadtverwaltung die Weichen gestellt hat, stellten die Pläne gestern im Egon-Bahr-Haus, der Peiner SPD-Parteizentrale, vor. So soll die bereits in Peine ansässige Deutsche Gesellschaft zum Bau und Betrieb von Endlagern für Abfallstoffe (DBE) voll in die BGE integriert werden - zuvor müssen die Energieversorgungsunternehmen allerdings ihre Zweidrittel-Beteiligung an der DBE abgeben. Alle Arbeitsplätze sollen erhalten bleiben.

2016 - 150 Jahre Stadtwerke Peine GmbH

Am 27. August 2016 feierte die Stadt-Tochter Stadtwerke Peine GmbH ihr 150jähriges Bestehen mit einem großen Tag der offenen Tür auf dem Betriebsgelände. In seiner Rede erinnerte Geschäftsführer Ralf Schürmann an die Anfänge 1866, als die Peiner Innenstadt mit 80 Gaslaternen ausgestattet wurde.

2016 - Klaus Saemann neuer Bürgermeister der Stadt Peine

Klaus Saemann (SPD) setzt sich am 25. September 2016 mit 52,2 Prozent in der Stichwahl gegen den CDU-Bürgermeisterkandidaten Andreas Meier (47,8 Prozent) durch und wird am 1. November 2016 neuer Bürgermeister der Stadt Peine. Saemann löst Michael Kessler (SPD) ab, der seit 2006 "Peines erster Bürger" war.

2017 - Umgestaltungen rund um den Friedrich-Ebert-Platz

Die Stadt Peine ist im Begriff, Ihr Gesicht als  Wohn- und Wirtschaftsstandort zu entwickeln. Insbesondere die Peiner Südstadt, vor allem rund um den Friedrich-Ebert-Platz, ist Großbaustelle: Die Mälzereigebäude der Firma Langkopf und Heine, die lange Zeit das Stadtbild dominierten, weichen Wohnungen und Gewerbe; gegenüber der Peiner Festsäle entstehen drei Gebäude mit 40 meist barrierefreien Wohnungen.

2017 - Straßenbeleuchtung wird saniert

Die Stadt Peine investiert auch in diesem Jahr in die Sanierung der Straßenbeleuchtung. In Vöhrum (Burgdorfer Straße, Pelikanstraße, Kirchvordener Straße) werden 92 Leuchtenköpfe aus dem Jahre 1975 durch neue energieeffiziente LED-Leuchten ersetzt. Weitere 220 Leuchtenköpfe werden in Peine (Lehmkuhlenweg, Werner-Nordmeyer-Straße, Schwarzer Weg, Am Silberkamp), Stederdorf (Händelstraße) sowie in Schwicheldt (Kanalstraße) ausgetauscht. Die Umrüstung der Straßenbeleuchtung wird voraussichtlich bis Ende Oktober erfolgt sein.

Das Gesamtinvestitionsvolumen für diese Maßnahmen beläuft sich auf rd. 209.000,-- . Durch den Austausch der Leuchten kann eine jährliche Stromeinsparung von ca. 230.000 kWh und eine Reduzierung des CO²-Ausstoßes von 136 t pro Jahr erreicht werden.

2017 - Ansiedlung von "Action" soll 800 Arbeitsplätze schaffen

Ansiedlungserfolg für die Stadt Peine: Der niederländische Discounter "Action" siedelt sich mit einem großen Distributionszentrum in Peine an. Die Ansiedlung soll rund 800 neue Vollzeitarbeitsplätze schaffen.
Der 1. Spatenstich für die 90000-Quadratmeter-Halle am Lehmkuhlenweg erfolgt im April 2018; im Oktober 2018 soll nach nur zehn monatiger Bauphase "Action" als Mieter einziehen.

2018 - Hubertus Heil wird neuer Bundesarbeitsminister

März 2018: Der aus Peine stammende SPD-Bundestagsabgeordnete Hubertus Heil wird neuer Bundesarbeitsminister. Heil tritt die Nachfolge von Katarina Barley an, die das Ressort nach der Bundestagswahl im September geschäftsführend von der damals designierten SPD-Chefin Andrea Nahles übernommen hatte.

2018 - 1. Spatenstich für "Action"

Im April 2018 erfolgt der 1. Spatenstich für die 90000-Quadratmeter-Halle am Lehmkuhlenweg des Discounters "Action. Das Logistikzentrum soll im Oktober 2018 nach nur zehn monatiger Bauphase "Action" fertig sein.

2018 - Ausbau der Woltorfer Straße

Die Baumaßnahme ist ein gemeinsames Projekt der Stadt Peine, der Stadtentwässerung Peine und der Stadtwerke Peine.Es werden umfangreiche Kanalbauarbeiten und Neuverlegungen von Versorgungsleitungen vorgenommen, an die sich die Straßenbauarbeiten mit dem kompletten Neubau der Fahrbahn, die Oberflächensanierung und die Umgestaltung der Nebenanlagen anschließen. Die Gesamtbaumaßnahme soll, je nach Witterung, Mitte 2019 abgeschlossen sein.

2018 - PeineWLAN ist da - drahtlos leistungsstark und kostenlos

Noch kurz die Mails checken, den Freunden aus dem Café Fotos der gerade gemachten Schnäppchen schicken oder in den sozialen Netzwerken posten und das, ohne seinen Datentarif in Anspruch zu nehmen - in der Peiner Innenstadt ist das alles kein Problem mehr! Seit August 2018 steht das frei zugängliche PeineWLAN in der Peiner Fußgängerzone zur Verfügung – drahtlos, leistungsstark und vor allem: kostenlos. Das PeineWLAN reicht vom Historischen Marktplatz über die Breite Straße, Gröpern bis hin zur Bahnhofstraße. Neun Accesspoints sorgen dabei für den flächendeckenden WLAN-Genuss.

Die gänzlich privatwirtschaftliche Kooperation zwischen der Stadtwerke Peine GmbH, PeineMarketing, der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine, der Citygemeinschaft/Kaufmannsgilde und der Peiner Allgemeinen Zeitung macht dies möglich. Die Projektfinanzierung ist zunächst auf 5 Jahre ausgelegt.

© Peine Marketing GmbH