Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
fontsitze
AAA
contrast
OnOff
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Eulenpfad

berufsbegleitende Ausbildung zum/zur Erzieher/in (m/w/d)

Zum Schuljahr 2021/2022 sind bei der Stadt Peine Stellen für die berufsbegleitende Ausbildung zum/zur Erzieher/in (m/w/d) zu besetzen.

Die Stadt Peine ist eine selbstständige Stadt mit 51.000 Einwohnerinnen und Einwohnern. Peine liegt zwischen der Landeshauptstadt Hannover und dem Oberzentrum Braunschweig und ist verkehrsgünstig an die Bundesautobahn 2 und das Streckennetz der Deutschen Bahn (Braunschweig–Peine–Hannover) angeschlossen.
Insgesamt 15 Kindertageseinrichtungen, die sich sowohl im Stadtgebiet als auch in den Ortschaften befinden, stehen in der Trägerschaft der Stadt Peine. Das pädagogische Angebot reicht von der Krippenbetreuung (bis 3 Jahre) über den Regelbereich (3 bis ca. 6 Jahre) bis hin zur Hortbetreuung (ab 6 Jahren). In den meisten Einrichtungen wird eine ganztägige Betreuung, Förderung und Forderung für Kinder angeboten. Außerdem unterhält die Stadt Peine zwei Jugendzentren im Stadtgebiet und verschiedene Jugendtreffs in den Ortschaften.

Form und Dauer der Ausbildung:

Die Ausbildung erstreckt sich über 3 Jahre und findet an 2 bis 3 Unterrichtstagen/Woche in den Berufsbildenden Schulen des Landkreises Peine statt. Die praktische Ausbildung erfolgt im Rahmen einer Anstellung als Sozialpädagogische Assistentin / Sozialpädagogischer Assistent mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 20 bzw. 23 Stunden an 2 bis 3 Unterrichtstagen/Woche in zwei Tätigkeitsbereichen mit Menschen verschiedener Altersstufen in einer der 15 städtischen Kindertagesstätten und teilweise in einer der städtischen Jugendfreizeiteinrichtungen. Während der praktischen Ausbildung unterstützen Sie die Teams in den Einrichtungen bei pädagogischen Aufgaben und begleiten Projekte. Durch regelmäßige Reflektionen und Anleitergespräche entwickeln Sie Ihre fachlichen Kompetenzen weiter.

Ausbildungsinhalte:

• Bildung, Betreuung und Förderung der Kinder
• Erarbeitung und Weiterentwicklung pädagogischer Konzepte
• Fortführung der Qualitätsentwicklung
• Elternarbeit, Vorschularbeit
• Planung, Umsetzung und Reflektion pädagogischer Angebote
• Beobachtungen und Dokumentationen

Einstellungsvoraussetzungen sind:


• Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur Sozialpädagogischen Assistentin / zum Sozialpädagogischen Assistenten
• mit mindestens befriedigenden Leistungen im Fach Deutsch, im berufsbezogenen Leistungsbereich - Theorie und im berufsbezogenen Lernbereich – Praxis

Für Ihre Bewerbung vorteilhaft ist:

• Freude an der Arbeit mit Kindern
• Einfühlungsvermögen, Belastbarkeit und Spontanität
• Kreativität, Flexibilität, Eigenverantwortlichkeit, Teamfähigkeit
• Interkulturelle Kompetenz

Wir bieten Ihnen:

• Ein gutes Betriebsklima in attraktiven Kindertageseinrichtungen / Jugendzentren
• Einen interessanten Ausbildungsplatz mit vielseitigen Lern- und Erfahrungsfeldern
• Tarifgerechte Bezahlung nach Entgeltgruppe S 3 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Einstellung erfolgt im ersten und zweiten Ausbildungsjahr mit 20 Wochenstunden und im dritten Ausbildungsjahr mit 23 Wochenstunden. Bitte informieren Sie sich z.B. unter www.oeffentlicher-dienst.info über die Vergütung.

Die Einstellung steht unter dem Vorbehalt, dass die berufsbegleitende Ausbildung zum Erzieher / zur Erzieherin durch den Schulträger ab dem Schuljahr 2021/2022 tatsächlich durchgeführt wird.

Ihre Bewerbung (Lebenslauf, Zeugnisse etc.) richten Sie bitte unter Angabe der Ausschreibungsziffer 99080 bis zum 21.05.2021 an die Stadt Peine, Abteilung Personal, Kantstraße 5, 31224 Peine oder an stephanie.axmann@stadt-peine.de. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Axmann (Tel. 05171/49-278), für fachliche Fragen steht Ihnen Frau Nothdurft (Tel. 05171/49-355) zur Verfügung.


(c) Stadt Peine - Der Bürgermeister