Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
fontsitze
AAA
contrast
OnOff
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Blick über die Dächer von Peine

Geänderte Öffnungszeiten

Das Archiv ist ab dem 01. März bis auf weiteres von

Montag bis Mittwoch von 14.00 bis 17.00 Uhr und
Donnerstags wie bisher von 14.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Stadtarchiv Peine

Das Stadtarchiv Peine steht als Informations- und Dokumentationszentrum zur Geschichte der Stadt und ihrer Bürger jedem Interessierten offen. Es verfügt unter anderem über

  • Urkunden und Akten der Stadt Peine und der städtischen Ortschaften vom 16. Jahrhundert bis in die Gegenwart
  • Schriftgut von Vereinen, Verbänden und Peiner Firmen
  • Karten und Pläne
  • Peiner Zeitungen zurückreichend bis 1836
  • Archivbibliothek (Schwerpunkt: Geschichte von Stadt und Amt Peine und landeskundliche Publikationen)
  • Fotosammlung (vorwiegend Ansichten der Stadt Peine 19. - 20. Jahrhundert)

Jeder Interessent ist herzlich willkommen, sich in den Räumen des Archivs über die geschichtliche Entwicklung der Stadt zu informieren. Die Nutzung der vielfältigen Archivalien ist unentgeltlich. Eine Voranmeldung ist empfehlenswert.

 
 

Aktuelles

Neu: Friedrich von Bodenstedt: "... daß ich Dir schon wieder schreibe"

Band 6 der Quelleneditionen

Zum 200. Geburtstag Friedrich von Bodenstedts am 22. April 2019  ist diese Sammlung mit Briefen an seine Familie erschienen.

Band 6 der Quelleneditionen
 
 
 

Neu: Archiv-Sonderblatt 1/2019

Streit zwischen Kaufmann Struve und der Peiner Kaufmannsgilde 1775

„Hochwürdigster Bischoff und Reichs Fürst, gnädigster Fürst und Herr!“ – direkt an den obersten Landesherrn wandte sich Kaufmann Johann Heinrich Struve im Herbst 1775 mit seinem Anliegen. Erst seit kurzer Zeit wohnte er im Hoheitsgebiet des Hildesheimer Bischofs und bat nun um Nachsicht, dass er bereits „zum zweiten male sich erkühnet zu HöchstDenselben seine Zuflucht zu nehmen.“ Nicht ohne Grund: in Peine verwehrte
man ihm, seinem Broterwerb als Kaufmann nachzugehen. (...)

Das neue Archiv-Sonderblatt ist hier kostenlos erhältlich - solange der Vorrat reicht:

- Stadtarchiv
- Stadtbücherei
- Rathaus (Bürgerbüro)
- Kreismuseum

Oder als PDF-Datei zum Herunterladen:

Ausschnitt aus dem Archiv-Sonderblatt 3/2018 mit dem Titel Liederlicher Lebenswandel und wilde Ehe im 19. Jahrhundert
 
 
 

Kalender mit historischen Motiven aus Peine für 2019

ab sofort erhältlich

Der Kalender zeigt insbesondere verschiedene Stadtansichten aus den 1960er Jahren: Man kann u. a. einen Blick werfen in die Breite Straße, in die Bahnhofstraße mit Bahnübergang, in die Stederdorfer Straße mit „Meyer, Volheye u. Co“, in den Gröpern mit der „Nylon Vitrine“ und in die Wiesenstraße mit Hochbahn.
Weitere Motive sind u. a. der Werderpark in den 1950er Jahren, der Schützenplatz in den 1970er und der Marktplatz (mit Freischießen-Ausmarsch) in den 1960er Jahren.

Der Kalender für das Jahr 2019 kann in den Buchhandlungen Thalia und Gillmeister (City-Galerie) sowie in der Vöhrumer Bücherstube zum Preis von 19,- erworben werden.
Realisiert wurde das Projekt des Stadtarchivs in Zusammenarbeit mit der Kalender Manufaktur Verden.

Titelblatt des Kalenders mit historischen Motiven aus Peine für das Jahr 2019
 
 
 
Verschiedene Dokumente aus dem Stadtarchiv
Archiv-Sonderblätter übereinandergelegt
 
Ausschnitt aus einem Kalenderdeckblatt mit Schriftzug Historisches aus Peine
Schriftzug Quelleneditionen aus dem Stadtarchiv, Ausschnitt von Band 3 der Reihe
 

Letzte Aktualisierung: 30.04.19

© Stadt Peine – Der Bürgermeister
Gebäude des Stadtarchivs Peine

Stadt Peine
Stadtarchiv

Windmühlenwall 26
31224 Peine
05171/49-538
E-Mail

Öffnungszeiten

Stadtarchiv

Mo. - Mi. 8.30 - 12 Uhr
Do. 14 - 18 Uhr
Fr. 8.30 - 12 Uhr

Eine Voranmeldung ist zu empfehlen.

 
 

Karte

 
 

Benutzungssatzung und Entgeltverzeichnis