Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
fontsitze
AAA
contrast
OnOff
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Eulenpfad

Bedeutender Neuzugang im Stadtarchiv

Historische Register des Standesamtes - Für die Familienforschung maßgebliche Quellen jetzt im Stadtarchiv einsehbar


Am 1. Januar 2009 ist bundesweit das neu gestaltete Personenstandsgesetz in Kraft getreten, das grundlegende Veränderungen mit sich gebracht hat.

Das Schriftgut aus der Registratur der Standesämter in Niedersachsen wurde nach Ablauf der gesetzlichen Fristen Archivgut und wanderte aus dem Bereich der Standesämter in die Zuständigkeit der Archive.

Seit 1874 wurden Geburten, Sterbefälle und Eheschließungen vom Standesamt am Ort des Ereignisses beurkundet und aufbewahrt.

Das neue Personenstandsrecht regelt nun die Abgabe der Bücher nach Ablauf bestimmter Fristen an die zuständigen Archive: Für die Geburtsregister gilt eine Frist von 110 Jahren, für die Eheregister von 80 Jahren und für die Sterberegister von 30 Jahren.

289 Bücher hat das Stadtarchiv Peine in diesem Zusammenhang jetzt insgesamt mit den dazugehörigen Namensverzeichnissen übernommen:

Blick auf die Regale mit den Standesamtregistern
 
 
Blick auf die Buchrücken der Standesamtregister
 

40 Bände Geburtsregister 1874 – 1900
79 Bände Heiratsregister 1874 – 1930
170 Bände Sterberegister 1874 – 1980

Zukünftig werden jährlich die Folgebände, deren Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind, an das Stadtarchiv übergeben.

Alle Registerbände können nach dem Niedersächsischen Archivgesetz ab sofort im Stadtarchiv für Recherchen genutzt und während der Öffnungszeiten persönlich im Benutzerrraum des Stadtarchivs eingesehen werden. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Für die die persönliche Benutzung der Standesamtsunterlagen sind 5,50 Euro pro Tag zu entrichten.

Es werden auch Auskünfte erteilt. Die dafür zu erhebenden Gebühren richten sich nach der Entgeltordnung des Stadtarchivs: Schriftliche Auskünfte aus Unterlagen des Archivs werden nach dem Zeitaufwand berechnet und kosten 16,00 Euro je angefangene halbe Stunde.

Fotokopien werden angefertigt, sofern der Erhaltungszustand der Originale es zulässt. Eine DIN A 4 Kopie kostet 0,10 und eine DIN A 3 Kopie 0,60 €.

Öffnungszeiten: Mo, Di, Mi, Fr: 08.30 – 12.00 Uhr; Do: 14.00 – 18.00 Uhr
Kontakt: Stadtarchiv Peine, Windmühlenwall 26; Tel.: 05171 / 49538;
Email: stadtarchiv@stadt-peine.de


Letzte Aktualisierung: 17.05.11

© Stadt Peine – Der Bürgermeister
Gebäude des Stadtarchivs Peine

Stadt Peine
Stadtarchiv

Windmühlenwall 26
31224 Peine
05171/49-538
E-Mail

Stadtarchiv

Mo. - Mi. u. Fr. 9.00 - 12.00 Uhr
Di. 14.00 - 17.00 Uhr
Do. 14.00 - 18.00 Uhr

Eine Voranmeldung ist zu empfehlen.