Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
fontsitze
AAA
contrast
OnOff
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Eulenpfad

Öffentliche Grünanlagen

Mit Beginn der 70er Jahre hat sich die Stadt Peine immer mehr zu einer "grünen Stadt" entwickelt. 

Zahlen belegen es: Waren 1974 einschließlich der Waldflächen ca. 80 ha zu betreuen, so wuchsen die heute zu pflegenden Flächen auf rund 400 ha an. Darin eingebettet finden sich 20 öffentliche Parkanlagen von unterschiedlicher Größe und Struktur mit  verschiedensten Freizeitangeboten.

Einige Beispiele attraktiver Grünanlagen in der Stadt:

  • der um 1910 angelegte Peiner Stadtpark
  • der Herzberg, ein stadtnahes rd. 33 ha großes Waldgebiet mit zahlreichen Angeboten für naturgebundene Erholung. Durch den Wald führt beispielweise ein Rundweg, der sogen. Waldlehrpfad, in dessen Verlauf anhand von Schautafeln Hintergrundwissen zu verschiedenen Baumarten vermittelt wird.
  • der Ende der 60er Jahre angelegte Heywoodpark mit dem großen Schwanensee
  • der romantische Burgpark, in dem die historische Keimzelle der Stadt erlebbar wird
  • die Parkanlage "Kötherkamp", eine großzügige Freifläche mit Staudenrabatten, Blumenwiesen, Rodelhängen, Verweilplätzen und dem angegliederten großen Spielgelände "An den zwei Bäumen"
  • der romantische Villengarten im Areal des Unternehmensparks II
  • die Parkanlage "Am Heidacker" in Stederdorf mit Spielangeboten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Staudenrabatten, bespielbaren Rasenflächen, kleinem Teich und angrenzender Wiesenfläche 
  • Der Werderpark ist zentral in der Peiner Innenstadt gelegen in direkter Nähe zu Fußgängerzone und Rathaus.
    Mit Hilfe von Geldern aus der Geschwister-Vollrath-Stiftung konnte er in den Jahren 2017/18 saniert und neu gestaltet werden.
  • Der Arzneimittelgarten Hoher Weg ist am 10.11.2017 eingeweiht worden. Hier finden Sie allgemeine Informationen zum Arzneimittelgarten und z. B. zu Heilpflanzen, Bäumen und Sträuchern.

In allen Parkanlagen laden attraktive Verweilplätze ein. Laub- und Nadelbäume, Sträucher, Bodendecker, Stauden und Wiesenflächen sorgen für jahreszeitlich abwechslungsreiche Naturerlebnisse. Neben zahlreichen Freizeitmöglichkeiten leisten diese Anlagen unter anderem einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung des örtlichen Kleinklimas sowie zum Grundwasser- und Artenschutz. Das Grün in Peine soll zur Steigerung der Lebensqualität und als Standortfaktor für alle Bürger, Wirtschaft, Handel und Industrie nachhaltig gesichert und entwickelt werden.

Zuständig für Planung und Neubau sowie Pflege und Unterhaltung der städtischen Grünflächen ist die Abteilung Stadtgrün im Tiefbauamt.

Hier finden Sie Ansprechpartner und Kontaktadressen.

© Stadt Peine - Der Bürgermeister