Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
fontsitze
AAA
contrast
OnOff
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Eulenpfad

Kindertagesstätte "Regenbogen"

Außenansicht der Kindertagesstätte Regenbogen in Rosenthal

Leitung

Leitung:
Frau Silvia Ahrens

Ständige Vertretung:
Frau Natlie Schell

Pechschwarte 58
31226 Peine

Telefon: 05171/5 53 21
Telefax: 05171/29 72 51
E-Mail: E-Mail senden

Allgemeine Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:
8.00 - 13.00 Uhr

Erweiterte Öffnungzeiten

Montag bis Freitag:
07:30 - 08:00 Uhr
13:00 - 14:00 Uhr

Gruppen

1 Kleingruppe mit 10 Kindern (3-6 jährig)

1 Gruppe mit 25 Kindern (3-6 jährig)

1 altersübergreifende Gruppe mit 20 Kindern, in der 5 Kinder ab einem Alter 2 Jahren sowie 15 Kinder im Alter von 3 - 6 Jahren
betreut werden.

Leben und Lernen im Kindergarten Regenbogen

Kindergarten bedeutet Entwicklung und Lernen in einem dem Kind angepassten Tempo, mit viel Spaß und Motivation, ohne Leistungsdruck durch den Vergleich mit anderen.
Kindergarten bedeutet, das Spielen mit anderen Kindern nach eigenem Tempo und eigenen Bedürfnissen zu gestalten.

Die pädagogische Arbeit im Kindergarten, welche angelehnt an den Niedersäschischen Orientierungsplan für Bildung und Erziehung ist, begleitet und unterstützt die Entwicklung der Persönlichkeit der Kinder im Hier und Jetzt und bereitet auf künftige Lebens- und Lernabschnitte vor.

In enger Zusammenarbeit mit dem Elternhaus fördert der Kindergarten alle Fähigkeiten der Kinder, die grundlegend sind für Entfaltung von Begabung, Persönlichkeitsentwicklung, Selbständigkeit und Eigenverantwortung.

Wir sind eine spielzeugreduzierte Einrichtung. Durch die Herausnahme des Spielzeugs hat ihr Kind die Möglichkeit, mit "freier Zeit" umzugehen. Neben den ausgestatteten Gruppenräumen stehen ihrem Kind in unserer Einrichtung eine Forscher-Entdecker-Werkstatt, ein Experimentierraum, eine Werkstatt und ein kleines "Atelier" auf dem Außenglände zum Experimentieren, zum Forschen und zum Ausprobieren zur Verfügung.

Die Arbeit in Projekten ist ein Baustein und ein wesentlicher Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit im Kindergarten. Lernen in Projekten kann den Kindern viele Möglichkeiten eröffnen, die Welt "anders" oder "neu" zu sehen und zu entdecken. Wir verstehen uns als Beobachter und Begleiter der Kinder.

Unser Kindergarten bietet den Kindern eine zum experimentieren anregende Umgebung, die sie auffordert, sich mit ihrer Umwelt auseinander zu setzen und damit wertvolle Vorläufererfahrungen in ihrem Alltag machen zu können. Alles, was Kinder stark macht und dazu beiträgt, dass sie sich von schwierigen Situationen nicht unterkriegen lassen.

Ein positives Selbstkonzept "Ich weiß, was ich will, ich habe Ziele" und ein positives Bild von sich selbst "Ich bin gut so, wie ich bin / ich kann mich ständig entwickeln", sind wichtig.
Um dies zu erreichen, ist z. B. der "Könnerordner" ein Baustein unserer Arbeit.

Das positive Selbstkonzept entwickelt sich, wenn wir - die Erzieherinnen - dem Kind helfen, dass es seine Stärken erkennt und seine Schwächen akzeptiert. Dafür sind Sicherheit, Geborgenheit und vor allem Zuverlässigkeit eine zentrale Voraussetzung.

Dies setzt voraus, dass wir
- wertschätzen, was ein Kind tut,
- mit Kindern, nicht für Kinder arbeiten,
- Fehler machen und daraus lernen lassen,
- entwicklungsgemäße Entscheidungen ermöglichen,
- dem Kind Interesse zeigen, zuhören,
- die Äußerungen ernst nehmen,
- die Intimsphäre respektieren.

Ebenso benötigt das Kind im Kindergarten eine Bezugsperson, der es vertraut, die es in seinem Forscher- und Entdeckungsdrang unterstützt, herausfordert, ihm zusätzliche Erfahrungsmöglichkeiten eröffnet und Zusammenhänge aufzeigt.

Unser Kindergarten gibt Impulse, macht Angebote, die ein Kind dabei unterstützen, neugierig und lernbereit zu werden. Dazu ist es notwendig, dem Kind entwicklungsentsprechende Freiräume und Verantwortung zu übertragen.

Wir danken für ihre Aufmerksamkeit und hoffen, dass wir Ihnen mit unseren Ausführungen aufzeigen konnten, wie sich Kinder die Welt aneignen und aus ihren Erfahrungen lernen.

Sollte Sie sich für uns interessieren oder haben Sie noch Fragen, dann freuen sich die Mitarbeiter des Kindergarten Regenbogen über ein persönliches Gespräch.

© Stadt Peine – Der Bürgermeister