Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
fontsitze
AAA
contrast
OnOff
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Rathaus

Sterbefallbeurkundung

Sofern Sie keinen Bestatter zur Erledigung der anstehenden Formalitäten beauftragt haben, müssen Sie den Haussterbefall innerhalb von 24 Stunden im Standesamt anzeigen, wenn Sie der Ehegatte oder ein weiterer Familienangehöriger des Verstorbenen sind und vom Tod aus eigenem Wissen unterrichtet sind.

Zur Beurkundung eines Sterbefalls sind die

• Todesbescheinigung des Arztes

• bei ledigen Verstorbenen:
   - Geburtsurkunde oder beglaubigte Abschrift aus dem Geburtsregister

• bei verheirateten Verstorbenen:
   - Eheurkunde oder beglaubigte Abschrift aus dem Heiratsregister

• bei geschiedenen oder verwitweten Verstorbenen:
   - ebenfalls Eheurkunde mit Eintrag der Scheidung bzw. Tod des Ehegatten oder
      Eheurkunde mit Eintrag der Scheidung bzw. Tod des Ehegatten oder beglaubigte
      Abschrift aus dem Eheregister

• bei Ehen, bei denen der Ehepartner für tot erklärt worden ist und die Todeserklärung
   nicht in die Heiratsurkunde aufgenommen ist
   - zusätzlich der Beschluss über die Todeserklärung mit Vermerk über die Rechtskraft
     sowie

• der Personalausweis/Reisepass des Verstorbenen

• bei ausländischen Urkunden eine Übersetzung in die deutsche Sprache


vorzulegen.

War der Verstorbene nicht in Peine gemeldet, muss ausserdem der noch gültige Personalausweis oder eine Meldebescheinigung vorgelegt werden.

© Peine Marketing GmbH

Ansprechpartner

Stadt Peine
Bürgerbüro

Bürgerbüro

Mo., Di. und Do. 8 - 16 Uhr
Mi. 8 - 18 Uhr
Fr. 8 - 12 Uhr
1. Sa. im Monat 10 - 13 Uhr