Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
fontsitze
AAA
contrast
OnOff
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Rathaus

Beratungs- und Infostellen

ARCUS Peine

Ilseder Str. 39
31226 Peine
Tel.: 05171/591250
Fax.: 05171/591240
Email: post@arcus-peine.de
www.arcus-peine.de
Schwerpunkte: arcus bietet u.a. Hilfe und Unterstützung bei psychischen Erkrankungen, psychischen Problemen und Krisen. Termine für eine anonyme und kostenlose Einzel- oder Gruppenberatung für Betroffene und Angehörige können telefonisch vereinbart werden. Die Selbsthilfegruppe (Anmeldung erforderlich) trifft sich mittwochs 14-tägig von 18.00 bis 19.30 Uhr.

AWO Kreisverband Peine e.V.

Sedanstr. 15
31224 Peine
Tel.: 05171/506 97-0
Fax.: 05171/506 97-77
www.awo-peine.de
Schwerpunkte: Fragen zur Pflegeversicherung, Pflegegeld, Grundsiche-rung/Sozialhilfeangelegenheiten, Beratung von Ausländern, Beratung und Hilfe für Wohnungssuchende und Obdachlose, Vermittlung an andere spezialisierte Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen.

Caritasverband für den Landkreis Peine e. V.

Am Amthof 3
31224 Peine
Ansprechpartner:
Herr Udo Fliegner: Tel.: 05171/700335
Frau Margret Borsum: Tel.: 05171/700336
E-Mail: Borsum@caritaspeine.de
http://www.caritaspeine.de
Schwerpunkte: Not- und Krisensituationen, sozialrechtliche Fragen, finanzielle Probleme, Wohnraumsuche und –erhalt, Bemühen um Arbeitsaufnahme, psychologische Probleme, Kooperation und Vermittlung an Fachberatungsstellen.

Deutscher Kinderschutzbund

Ortsverband Peine
Werderstraße 15
31224 Peine
http://www.dksb.de
Tel.: 05171/487078
Schwerpunkte: Beratungsstelle für die ganze Familie

Diakonisches Werk Peine

Haus der Diakonie
Bahnhofstraße 8
31226 Peine
Tel.: 05171/5081-15
Fax.: 05171/508119
E-Mail: dwpnvlkd

... http://www.diakonie-peine.de
Beratung (offene Sprechzeiten): Dienstag 9.00 bis 11.00 Uhr und Donnerstag 14.00 bis 16.00 Uhr und nach Vereinbarung

Schwerpunkte: Allgemeine Sozialberatung, Schuldner- und Insolvenzberatung, Schwangerenberatung und Schwangerenkonfliktberatung, Ehe-/Familien- und Lebensberatung, psychosoziale Beratung, Kurenvermittlung, Arbeit mit psychisch belasteten geflüchteten Menschen

DRK Kreisverband Peine e. V.

Hegelstraße 9
31224 Peine
Tel.: 05171/76750
Fax.: 05171/767529
E-Mail: info@drkpeine.de
http://www.drkpeine.de

FIPS Beratungs- und Begegnungsstätte

Hagenstraße 12
31224 Peine
Tel.: 05171/508925
Fax.: 05171/508920
E-Mail: bs-peine@fips-ev.de
http://www.fips-ev.de
Angebot: Die Begegnungsstätte bietet ein offenes, niedrigschwelliges Angebot für Menschen mit psychischen Belastungen, Problemen oder Erkrankungen. Sie dient als Anlaufstelle für Menschen in belastenden Lebenssituationen mit vielfältigen Problemlagen, die sich nicht nur auf die psychischen Erkrankungen beschränken, sondern auch aus der Erkrankung resultierende soziale und persönliche Probleme umfassen. Das Beratungsangebot richtet sich an Betroffene sowie an Angehörige psychisch erkrankter Menschen. Im Vordergrund steht neben der allgemeinen Beratung auch die Vermittlung von spezialisierten Hilfen, wie z.B. ambulant betreute Wohngemeinschaften, betreutes Einzelwohnen uvm.

Heckenrose

Kontakt- und Beratungsstelle bei sexueller Gewalt
Wallstr. 31
31224 Peine
Tel.: 05171/15586
Fax.: 05171/295278
E-Mail: heckenrose.peine@web.de
http://www.heckenrose-peine.de

Paritätischer Wohlfahrtsverband Peine

Sozialzentrum Peine
Virchowstr. 8a
31226 Peine
Tel. 05171/77700
Fax 05171/777021
E-Mail: peine@paritaetischer.de
www.peine.paritaetischer.de

Selbsthilfezentrum & Beratungsbüro

Bodenstedtstraße 11
31224 Peine
Tel.: 05171/9409560
Fax 05171/9409563
E-Mail:slbsthlf-pnprttschrd

JUNGregio

Rathausstraße 4 ("Am Echternplatz")
31224 Peine
Tel.: 05171/8072420
mobil: 0151/74653951
E-Mail: carolina.kalmbach@paritaetischer.de
www.jungregio-peine.de
Instagram: jungregio_peine
Die Anlaufstelle sieht sich als Lotse, Wegbegleiter und Berater für junge Menschen ab 18 Jahren, die für das Sozialleistungssystem nicht zugängig sind. Durch individuelle und gezielte Unterstützung wird die Daseinsvorsorge sichergestellt und die Bewältigung persönlicher und sozialer Probleme ermöglicht. Die Unterstützungsangebote helfen dem jungen Menschen an das Versorgungssystem heran bzw. ins System zurückgeführt zu werden. Die Teilnahme an dem Beratungsangebot ist freiwillig und kostenfrei.