Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
fontsitze
AAA
contrast
OnOff
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Rathaus

Förderungen Stadt Peine

 
 

Passivhausförderung

Kommunale Förderung der Passivhausbauweise

Die Stadt Peine fördert im Bereich des Baugebietes Heidacker in der Ortschaft Stederdorf die Passivhausbauweise pro Grundstück mit einem nicht rückzahlbaren Zuschuss von 5.000 .

Die Förderrichtlinie für das Baugebiet Heidacker und den Zuschussantrag können Sie herunterladen.

Weitere Förderungen für die Passivhausbauweise bietet die KfW-Förderbank.

Die Konditionen der KfW- Förderbank finden Sie und www.kfw.de

Passivhausbauweise

Grafik (c) Passivhaus Institut
Grafik (c) Passivhaus Institut

Passivhäuser sind Gebäude mit einem speziellen Baukonzept, die aufgrund ihrer kompakten, stark wärmegedämmten Bauweise keine konventionelle Heizung mehr benötigen.

Eine Lüftungsanlage sorgt für gleich bleibende frische Luft und die Wärme der Abluft geht aufgrund einer hocheffizienten Wärmerückgewinnung nicht verloren.

Ein Passivhaus verbraucht bis zu 90 % weniger Heizwärme als ein Bestandsgebäude und immer noch bis zu 75 % weniger als ein durchschnittlicher Neubau. In Zeiten hoher und weiter steigender Energiekosten kann die Passivhausbauweise eine deutliche und dauerhafte Entlastung bei den regelmäßigen Bewirtschaftungskosten eines Wohngebäudes darstellen.

© Stadt Peine – Der Bürgermeister
Peine - KlimaAktiv / Klimaschutz-Logo Stadt Peine

Ansprechpartner

Stadt Peine
Hochbau

Kantstr. 5
31224 Peine
E-Mail

Rathaus (Tel. 05171/490)

Mo., Di., Do. 8 - 15.30 Uhr
Mi. 8 - 17 Uhr
Fr. 8 - 12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Die Öffnungszeiten des Bürgerbüros finden Sie unter "Bürgerservice".