Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
fontsitze
AAA
contrast
OnOff
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Rathaus

Beleuchtungskonzept der Stadt Peine

20.12.2019

Beleuchtungskonzept wird weiter umgesetzt

Noch vor Weihnachten soll es in diesem Jahr mit der Sanierung der Straßenbeleuchtung in Peine weitergehen: Rund 550 Leuchtenköpfe werden bis etwa Mitte 2020 durch energieeffiziente LED-Leuchten mit einer integrierten tageslichtabhängigen Regelungs- und Steuerungs-technik ersetzt. Etwa zwei Drittel der Gesamtleuchten werden alleine in der Kernstadt ausgetauscht. Auch die Ortschaften Dungelbeck, Duttenstedt, Essinghausen, Stederdorf, Vöhrum, Woltorf sowie der Ortsteil Telgte werden von dem Aufbau einer klimafreundlichen Straßenbeleuchtung in Peine profitieren.

Die förderfähigen Gesamtkosten für diese Maßnahme belaufen sich auf rd. 430.000,-- . Durch den Austausch der Leuchten kann eine jährliche Stromeinsparung von ca. 289.000 kWh und eine Reduzierung des CO²-Ausstoßes von rund 170 t pro Jahr erreicht werden.
Das Bundesumweltministerium hat der Stadt Peine im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative eine Zuwendung von 25 % der förderfähigen Investitionskosten bewilligt.

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Förderkennzeichen: 03K11638

Allgemeine Informationen:
Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Logos des BMUB und der Nationalen Klimaschutzinitiative
(c) Stadt Peine - Der Bürgermeister