Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
fontsitze
AAA
contrast
OnOff
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Rathaus

Fuhsebrücke in der Rosenthaler Landstraße

24.02.2020

In der 9. KW beginnen die Arbeiten zum Neubau der Fuhsebrücke in der Rosenthaler Landstraße. Die Baustelleneinrichtung wird am 26. und 27. Februar vor Ort aufgebaut. An diesen beiden Tagen ist die Brücke für Fußgänger und Radfahrer voll gesperrt. Eine Querung der Fuhse an dieser Stelle ist dann leider nicht möglich. Ab dem 28. Februar wird die Brücke vorerst wieder freigegeben.

Die eigentlichen Baumaßnahmen beginnen am 16. März. Ab diesem Tag bis zum geplanten Bauende im Oktober bleibt die Brücke für Fußgänger und Radfahrer voll gesperrt.

Eine Behelfsbrücke für Fußgänger und Radfahrer kann aufgrund fehlender Flächen neben der Brücke leider nicht errichtet werden. Für Fußgänger und Radfahrer bestehen zwei Möglichkeiten zur Umgehung bzw. Umfahrung der Baustelle. Von Süden (aus Richtung Kiebitzmoor) kommend, bietet sich als kürzester Weg in Richtung Innenstadt eine Route über den Madamenweg, den Neustadtmühlendamm und den Fuhsering an. Alternativ kann in Richtung Vöhrum bzw. in Richtung nördliche Innenstadt eine Route über den Horstweg, Am Telgtkamp und den Fuhsering gewählt werden. Die möglichen Umfahrungen sind auch der Karte im Anhang zu entnehmen. Die Stadt Peine bittet die Nutzer der Brücke für die Umwege und die daraus entstehenden Behinderungen um Verständnis.

Die neue Brücke wird mit 15 Meter Länge in etwa der heutigen Brücke entsprechen. Diese stammt aus dem Jahr 1906. Die Schäden am Bauwerk sind so groß, dass eine Instandsetzung nicht möglich ist. Das neue Bauwerk kann ohne Mittelpfeiler errichtet werden, dies hat vor allem für den Hochwasserabfluss der Fuhse Vorteile. Fußgänger, Radfahrer und landwirtschaftlicher Verkehr teilen sich künftig eine Fahrspur auf der Brücke. Die Breite dieser Fahrspur beträgt 3 Meter. Zusätzlich sind seitliche Notgehwege vorhanden.

Sperrung der Fuhsebrücke - Umleitung
Sperrung der Fuhsebrücke - Umleitung
(c) Stadt Peine - Der Bürgermeister