Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
fontsitze
AAA
contrast
OnOff
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Eulenpfad

Corona-Pandemie

21.04.2020

Hinweise von der Stadt und der Polizei für Peine

Seit dem 20. April 2020 gilt in Niedersachsen die „Niedersächsische Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus“, die gegenüber der bisherigen bis einschließlich 19. April 2020 geltenden Rechtsverordnung insbesondere folgende wesentliche Veränderungen beinhaltet, auf die Polizei und Stadt Peine hiermit gemeinsam hinweisen:

Verkaufsstellen und Ladengeschäfte mit nicht mehr als 800 qm tatsächlicher Verkaufsfläche dürfen wieder öffnen,
wenn deren Betreiber/Betreiberinnen -- als unabdingbare Verpflichtung – sicherstellen, dass

- zwischen den Kundinnen und Kunden ein Mindestabstand von 1,5 Metern insbesondere vor dem Eingang, beim Betreten, innerhalb der Verkaufsstelle,

z. B. vor der Umkleidekabine, an den Regalen/Auslagen, an der Kasse, sowie beim Verlassen der Verlaufsstelle eingehalten wird,

- durchschnittlich je 10 qm tatsächlich genutzter Verkaufsfläche (<800 qm) sich nicht mehr als 1 Person in den Verkaufsräumen befindet; dies ist durch eine Höchstzahl -- in Relation zur Verkaufsfläche -- an Einkaufswagen, Einkaufskörben, o. ä. umzusetzen,

- der Zutritt zu den Verkaufsstellen hinsichtlich Abstand und Besucherhöchstzahl gesteuert wird, z. B. anhand von Einlassbeschränkungen durch geschultes Personal,

- Warteschlangen vermieden werden, indem zur Verteilung der Kunden viele Kassen unter Einhaltung der o. a. Abständen geöffnet werden,

- Hygieneanforderungen strikt beachtet werden, insbesondere durch

  • durch das Bereithalten von Desinfektionsmitteln,
  • durch die Verwendung von Einmalhandschuhen des Kassenpersonals, welche regelmäßig gewechselt werden,
  • durch die (möglichst) Umstellung auf bargeldlose Bezahlvorgänge,
  • durch die regelmäßige Desinfektion aller Griffe, Türklinken, Handläufe und sonstigen Berührungsflächen in der Verkaufsstelle, sowie der Griffe der Einkaufswagen bzw. Einkaufskörbe, o. ä. mit geeigneten Desinfektionsmitteln gegen Viren.

Polizei und Stadt Peine weisen deutlich darauf hin, dass die seit langem bestehenden Kontaktbeschränkungen in der Öffentlichkeit weiterhin unverändert gelten.

So sind Ansammlungen von mehr als zwei Personen in der Öffentlichkeit ohne rechtfertigenden Grund nach wie vor verboten.

Beamte des Polizeikommissariats Peine sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Peine werden weiterhin die Einhaltung der Bestimmungen der Rechtsverordnung zur Vermeidung von Neuinfektionen mit dem Corona-Virus kontrollieren und Verstöße ahnden.

Stadt Peine und Polizei Peine appellieren:
„Bitte halten Sie weiterhin alle Schutzmaßnahmen zur Verhinderung von Neuinfektionen mit dem Corona-Virus ausnahmslos ein. Nur gemeinsam können wir so dazu beitragen, dass es nicht zu einer weiteren Ausbreitung der Corona-Pandemie kommt.“

(c) Stadt Peine - Der Bürgermeister