Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
fontsitze
AAA
contrast
OnOff
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Rathaus

Dorfregion Kanal-Fuhse-Region-West

25.03.2021

Dorfregion Kanal-Fuhse-Region-West: Umnutzung und Revitalisierung dank Fördermitteln der Dorfentwicklung

Die Dorfentwicklung in der Kanal-Fuhse-Region-West mit den Ortschaften Röhrse, Eixe, Vöhrum/Landwehr, Berkum, Schwicheldt und Rosenthal / Hofschwicheldt befindet sich seit vier Jahren in der Förderphase.

Neben der Unterstützung von öffentlichen Maßnahmen – wie z. B. der Ortsmittegestaltung in Schwicheldt und dem Dorfpark in Vöhrum – hat das Amt für regionale Entwicklung Braunschweig auch Zuschüsse für bislang 53 private Maßnahmen gewährt.

Die Besitzerinnen und Besitzer historischer oder landwirtschaftlich genutzter Gebäude konnten mittels dieser
Förderung ihre Objekte instand setzen und Außenbereiche gestalten.

Durch die Maßnahmen wird aber nicht nur das traditionelle Ortsbild erhalten, sondern auch die regionale Baukultur gestärkt, da die Aufträge zur Eindeckung von Dächern, zur Sanierung von Fachwerken oder zum Einbau von neuen Fenstern und Türen erfahrungsgemäß an örtliche Handwerker vergeben werden. Mit ca.1,3 Mill. Zuschüssen wurden insgesamt Investitionen in einer Höhe von ca. 4,3 Mill. € ausgelöst.

Besonders erfreulich ist es, dass in der Kanal-Fuhse-Region-West die Fördermittel häufig dazu genutzt werden leerstehende Gebäude zu „revitalisieren“ und Wirtschaftsgebäude umzunutzen. Statt eines Neubaus auf der grünen Wiese wird die vorhandene Bausubstanz genutzt, um dort selbst zu wohnen, sie zu vermieten, oder den Arbeitsplatz in das sanierte Gebäude zu verlegen.
Die nachstehenden Hinweise sind für alle Bürger in der Kanal-Fuhse-Region-West gedacht, die ebenfalls Fördermittel beantragen wollen.

Es sind die folgenden Maßnahmen an privaten, ortsbildprägenden oder landwirtschaftlich genutzten Gebäuden förderfähig:

• Erhaltung und Gestaltung des ortsbildprägenden Charakters der „äußeren Hülle“ von Gebäuden, inklusive der Wärmedämmung, der Konstruktion und Eindeckung des Daches,

• Sanierung von Fassaden, Ersatz untypischer Fassadenverkleidungen, Erneuerung von Fenstern, Türen und Toren,

• Umnutzung ehemals landwirtschaftlicher Bausubstanz und Revitalisierung leerstehender Gebäude, bei vorliegender baurechtlicher Zulässigkeit;

• Gestaltung von Hofräumen und Gärten.

Antragsberechtigt sind alle Eigentümerinnen und Eigentümer eines förderfähigen Anwesens der Orte Röhrse, Eixe, Vöhrum/Landwehr, Berkum, Schwicheldt und Rosenthal / Hofschwicheldt.

Der nächste Antrags-Stichtag ist der 15. September 2021. Dafür sind die Unterlagen bis zum 15. August 2021 bei der Stadt Peine einzureichen. Die zuständige Sachbearbeiterin ist Frau Scharff-Petrick.

Nutzen Sie die Zeit bis zum August, um sich zunächst von den Mitarbeitenden der Umsetzungsbegleitung beraten zu lassen, die Kostenangebote einzuholen und den Antragsvordruck auszufüllen.

Sie erhalten dabei kostenfrei Rat und Unterstützung von

• Frau Karin Bukies
Planungsbüro Stadtlandschaft
Telefonnummer: 0511 / 14391
E-Mail: Karin.Bukies@stadtlandschaft.de

und

• Frau Ursula Scharff-Petrick
Stadt Peine
Telefonnummer: 0 51 71 / 49 457
E-Mail: Ursula.Scharff-Petrick@stadt-peine.de

Informationen zur Dorfregion Kanal-Fuhse-Region-West sind auch auf der Internetseite der Stadt Peine www.peine01.de zu finden. Hier und auf den Internetseiten des niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums www.ml.niedersachsen.de steht auch der Förderantrag nach der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur integrierten ländlichen Entwicklung (ZILE) zum Download zur Verfügung.

(c) Stadt Peine - Der Bürgermeister