Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
fontsitze
AAA
contrast
OnOff
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Rathaus

Kommunal- und Bundestagswahl 2021

02.06.2021

Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht!

Jede Wahl ist ein elementarer Bestandteil der Demokratie. Bei der Stadt Peine werden Wahlvorstände zum Teil mit Bediensteten der Stadt Peine sowie auch anderer Behörden und mit Wahlberechtigten, die von den politischen Parteien gemeldet werden, besetzt. Die Tätigkeit in einem Wahlvorstand der Stadt Peine ist eine ehrenamtliche Tätigkeit.

Bei der Kommunalwahl am 12. September 2021 sowie der Bundestagswahl (ggf. auch Stichwahlen Bürgermeisterin/Bürgermeister, Landrätin/Landrat) am 26. September 2021 sind jeweils 46 Wahlvorstände im Stadtgebiet und in den Ortschaften bzw. Ortsteilen und weitere 10 Briefwahlvorstände zu besetzen.

Auch Sie können als Mitglied des Wahlvorstandes aktiv bei der Durchführung einer Wahl mitarbeiten, wenn Sie für die jeweils anstehende Wahl wahlberechtigt sind und im Gebiet der Stadt Peine (Kernstadt Peine, Berkum, Dungelbeck, Duttenstedt, Eixe, Essinghausen, Handorf, Landwehr, Röhrse, Rosenthal, Schmedenstedt, Schwicheldt, Stederdorf, Vöhrum, Wendesse, Woltorf) Ihren Wohnsitz haben. Melden Sie sich als ehrenamtliche Wahlhelferin bzw. ehrenamtlicher Wahlhelfer!

Die Anmeldung kann jederzeit schriftlich oder per E-Mail und unabhängig davon, ob in Kürze eine Wahl durchgeführt wird, erfolgen. Bitte teilen Sie Ihren Namen und Ihre Anschrift mit. Vor dem nächsten Wahltermin werden Sie, soweit noch Bedarf besteht, in den Wahlvorstand berufen. Rechtzeitig vor der Wahl werden Sie dann zu einer Wahlschulung eingeladen, in der Sie alles Wichtige über den Wahlablauf erfahren. Sie benötigen also keine Vorkenntnisse, um ein Wahlehrenamt ausüben zu können.

Als Entschädigung für die Übernahme des Wahlehrenamtes erhalten Sie zurzeit 50 Erfrischungsgeld (Barauszahlung).

Mit der Übernahme des Wahlehrenamtes gehören Sie zur Prioritätsgruppe 3 der Impfberechtigten und können sich seit dem 31. März in einem Impfzentrum registrieren und impfen lassen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wahlzentrale freuen sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit mit Ihnen!

Für Fragen zur Übernahme eines Wahlehrenamtes stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wahlzentrale der Stadt Peine unter den Telefonnummern 05171/49-226 und 05171/49-242 zur Verfügung.

Plakat Suche Wahlhelferinnen und Wahlhelfer
Plakat Suche Wahlhelferinnen und Wahlhelfer
© Stadt Peine – Der Bürgermeister