Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
fontsitze
AAA
contrast
On Off
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Blick über die Dächer von Peine

Rundgang durch die Peiner Innenstadt

Brunnen vor dem altes Rathaus

In der Mitte des Marktplatzes steht seit 1986 der Brunnen, der in der Nähe von Dresden aus Postaer Sandstein gefertigt wurde. Der Platz ist umgeben von zahlreichen Fachwerk- und Putzbauten aus dem 17. und 18. Jahrhundert.

Bei der Restaurierung des Platzes im Jahre 1985 wurden Kirchenfundamente aus dem 12. Jahrhundert sichtbar. Ein Bronzebuch und farbige Steine im Pflaster des Platzes kennzeichnen den Standort der ersten Peiner Kirche.

Insgesamt neun Bronzebücher mit Hinweisen auf die Geschichte der Stadt Peine finden Sie bei Ihrem Rundgang durch die Peiner Innenstadt.
Die genauen Standorte:

  • der Marktplatz
  • vor dem Forum
  • in der Schützenstraße
  • auf dem Echternplatz
  • auf dem Carl-von-Ossietzky-Platz
  • im Damm
  • auf dem Hagenmarkt
  • am Rosenhagen
  • auf dem Schützenplatz.

Altes Rathaus

Trompeter im Altes Rathaus auf dem Marktplatz

Ein für die damalige Zeit repräsentatives Gebäude am Marktplatz ist das alte Rathaus. Hier tagte der Rat, der die Geschäfte führte, Verordnungen erließ und Recht sprach. Nachdem der große Stadtbrand 1557 fast die gesamte Stadt Peine samt ihrem Rathaus in Schutt und Asche gelegt hatte, wurden in den darauf folgenden Jahrhunderten mehrere Rathäuser an gleicher Stelle wieder aufgebaut. Das Alte Rathaus wurde 1827 erbaut.

Das Stadtwappen brachte Ratsbaumeister Fütterer 1858 an. Im Erdgeschoß gab es einen Ratskeller mit einem Kellerwirt. Bei der letzten Renovierung im Jahre 1985 bekam das Rathaus auch ein Glockenspiel, das täglich um 11.00 und 12.00 Uhr sowie stündlich von 15.00 bis 18.00 Uhr die Peiner Bürger erfreut.

weiter

Standort im Stadtplan

(c) Peine Marketing GmbH